DE | EN | FR

Ouissal 2013

Ausbildung – und Produktionszentrum im Bereich Konfektion

Angela Henke und Marwa Ouni wollen in Sousse ein Ausbildungs- und Produktionszentrum im Bereich Konfektion gründen und die Rolle der Frau und ihre Kompetenzen wesentlich stärken.

Menzel Jabbes

Das Projekt von Shymaa El-Aboodi und Samia Ben Abdallah, Menzel Jabbes, besteht aus der Entwicklung von Spezifikationen für den Bau des Haustypes "Ciment Terre", welcher selbst elektrische Energie produziert und das Regenwasser sammelt.

Organisation von Messen und Ausstellungen in Tunesien und im Ausland (tunesisch-deutsche Partnerschaft)

Heike Schöttle und Lamia Oueslati wollen in Tunesien und im Ausland Messen sowie auch Ausstellungen organisieren, um so die deutsch-tunesische Partnerschaft voranzubringen.

Wolle aus Sabria

Douja Gharbi und Radegund Kahle entwickeln ein Netzwerk von Beduinenfrauen, die auf das Weben von traditionellen Wolldecken spezialisiert sind und planen u.a. den Import der Decken nach Deutschland und dortigen Verkauf.

Green Gold on Demand

Kawla Khelil baut ein Projekt zur Herstellung und zum Vertrieb von tunesischem Olivenöl auf. Hierbei wurde sie von Dr. Dorothee Dersch im Rahmen Ihrer Teilnahme als Mentorin beim Ouissal-Projekts bis Oktober 2013 unterstützt. Im Mittelpunkt des Vorhabens stand die Vermarktung des Olivenöls, von der Erzeugerabfüllung direkt auf den internationalen Markt.

PAULINATOR

Sihem Mahjoub und Lisa M. Gimsa möchten ein auf dem Meer schwimmendes Wellenkraftwerk testen, das von der Firma Enerlyt Technik GmbH in Kooperation mit der Schiffbauversuchsanstalt Potsdam und der Universität Rostock entwickelt wurde.

Tinja

Der Entwurf und die Produktion von handgefertigten Waren in einem modernen Design ist das Ziel des Tinja-Projektes von Simone Brecht und Yasmine Sfar.

Wachstumsplan für Zahra Nature

Franziska Schmiedebach-Ullner und Soumaya Chouikha wollen gemeinsam das Marketing und den Vertrieb von Zahra Nature, einem quasi-pharmazeutischen Unternehmen im Bereich der natürlichen Kosmetik, verbessern.

Frauenkooperative für Landwirtschaft in Tunesien

Dr. Kerstin Hartsch und Dr. Salima Marzouki bauen ein landwirtschaftliches Projekt auf, das insbesondere sozial benachteiligte Gruppen durch innovative Aktivitäten einbindet und stärkt.

CréArt (Création Artistic)

Ursula Kunze and Asma Lahrech bauen ein Kunst-Zentrum auf, in dem verschiedenste Kunsttechniken unterrichtet werden sollen. Der Fokus soll inbesondere auf der Förderung von Frauen und Kindern liegen.

Aufbereitung von gefährlichen Abfallstoffen

Angelika Laubstein und Ichrak Ben Amor konzentrieren sich in ihrem Projekt auf die Wiederaufbereitung von verunreinigten, potenziell gefährlichen Lösungsmitteln.

Öko-Tourismus „Dar Yasmine“ im Dorf Rafraf

Das Projekt Dar Yasmine von Martina Rieth und Ibtissem Bouattay setzt es sich zum Ziel, die Basis für einen nachhaltigen Ökotourismus im Dorf Rafraf aufzubauen, wobei Teilhabe und Zustimmung der dortigen Bevölkerung Voraussetzungen sind.

 

Medien als Mittel zur Integration von arabischen Frauen in der Wirtschaft

Amal Nafati und Farhanja Wahabzada gründen ein Trainings- und Kompetenzzentrum für arabische Frauen. Dem vorangehen soll ein Medienprojekt über die Rolle und das Potenzial der Frauen in der arabischen Wirtschaft.

Recytech

Recytech, das Projekt von Veronika Frankenberger und Chahrazed Mellouli, zielt darauf ab defekte elektrische Geräte einzusammeln und deren Einzelteile wieder dem Industriekreislauf zuzuführen.

Eine Initiative von

EMA e.V.


In Zusammenarbeit mit

Bundesministerium für Familie,
 Senioren,
 Frauen und Jugend (BMFSJ)

 

Gefördert durch

Auswärtiges Amt

Ouissal auf Facebook 

                     

EMA e.V. auf Xing